Nur ein Tag

Nur ein Tag bearbeitetSa. 09. / So. 10. und Sa. 26. / So. 27.06.2018 

Deutschland 2016, 76 Minuten, ab 5 Jahren


Wie schön die Fliege doch ist, die gerade ihre Zeit als Larve hinter sich gelassen hat und nun aus dem See steigt. Sie reckt sich, sie streckt sich, sie plantscht mit den Füßen im Wasser. Ist das Leben nicht schön? Aber wie wird es ihr gehen, wenn sie erfährt, dass sie nur eine Eintagsfliege ist und sie schon bald wieder sterben wird?

 

Wildschein und Fuchs beobachten die Fliege und sind sofort angetan von diesem anmutigen, fröhlichen Wesen. Nur sie wissen, dass die Fliege in Wirklichkeit nur eine Eintagsfliege ist. Doch weil sie es nicht übers Herz bringen, der Fliege die Wahrheit zu sagen, erfinden sie kurzerhand eine Notlüge. Der Fuchs sei es, so erzählt das Wildschwein, dessen letzter Tag angebrochen sei. Und sofort beschließt die Fliege, dass man diesen einen Tag dann also zum besten Tag im Leben des Fuchses machen müsste. Das ganze Glück in 24 Stunden! 

Aber was gehört zum Glücklichsein? Was macht ein glückliches Leben aus? Einmal noch Gänse jagen, wünscht sich der Fuchs. Heiraten vielleicht? Schon stehen Fuchs und Wildschein vor dem Altar und werden von der Fliege getraut. Und so geht es weiter. Fliege, Fuchs und Wildschwein spielen und spielen, tanzen und lachen, streiten und versöhnen sich. Aber wie lange kann die Notlüge gut gehen?

Wenn du dir die Bilder zum Film angesehen hast, dann hast du es schon bemerkt: Es gibt hier weder echte noch animierte Wildschweine, Füchse und Fliegen. Alle Rollen werden von Menschen gespielt, die nur ein bisschen verkleidet sind. Aber das wirst du sofort vergessen. Denn die drei Darsteller spielen ihre Rollen so gut, dass es eine wahre Freude ist. Mit ihnen gemeinsam kannst du dich auf die Suche nach dem Glück machen – und dabei auch darüber nachdenken, was dich selbst eigentlich glücklich macht und was dir wichtig ist im Leben. Weil es auch ums Sterben geht, ist „Nur ein Tag“ manchmal auch etwas traurig. Abschied nehmen ist schwer, keine Frage. Aber ganz behutsam erzählt uns der Film, der auf dem gleichnamigen Theaterstück von Martin Baltscheit beruht und zu dem es auch einen Roman und ein Hörbuch gibt, dass der Tod zum Leben gehört und dass man davor keine Angst haben muss. Es zählt vor allem, was man aus seinem Leben macht und wie man seine Zeit verbringt. Am besten mit richtig guten Freunden an seiner Seite. Ein wirklich bezaubernder Film!

Donnerstag 21 Juni 2018